Wer viel fotografiert, möchte (ich zumindest) seine Werke nicht nur digital, sondern sicher auch manches „in der Hand“ haben. Fotobücher sind da eine tolle Möglichkeit, die ich gerne nutze. Über @SaalDigital durfte ich ein Fotobuch testen und meine Erfahrungen und Meinung zu (digitalem) Papier bringen. Das Ergebnis lest ihr hier…

 

Unter der Lupe: Fotobuch von Saal-Digital

 

Erfahrungsbericht zum Fotobuch von Saal-Digital

Aufmerksam wurde ich auf die Möglichkeit des Fotobuch-Testes von Saal-Digital durch einen Aufruf auf Facebook. „Warum nicht“, dachte ich mir, und fünf Minuten später war meine Bewerbung auch schon unterwegs. Nur eine halbe Stunde und zwei E-Mails später hatte ich die Zusage, meinen Gutschein-Code und genauere Instruktionen zur zeitlichen Frist in meiner Mailbox.

 

Nun hatte ich zwei Wochen Zeit, ein Fotobuch zu gestalten, zu bestellen, zu prüfen und anschließend meinen Erfahrungsbericht zu verfassen. Hier war ich schon überrascht,  wie schnell das ging.

 

Als erstes möchte ich mich der „technischen“ Seite widmen, sprich: der Bedienung der Software, mit deren Hilfe man sein Fotoprodukt gestaltet. Anschließend geht es zu meiner persönlichen Meinung/meinem Fazit. Für Ungeduldige: direkt zum Fazit (klick)

 

Fotobuch erstellen

Los gehts – das Projekt „Fotobuch erstellen“ startet!

Unter www.saal-digital.de gehts los. Zunächst mit dem Software-Download, mit deren Hilfe das Fotobuch, ebenso wie andere Druckprodukte, erstellt werden. Direkt auf der Startseite findet sich der Download-Hinweis, den man so kaum übersehen kann:

 

Erfahrungsbericht Fotobuch Saal-Digital

 

Nach einem Klick auf „Software-Download“ landete ich unter Win 8.1 direkt beim Download der Windows-Version. Nach dem (schnellen) Download einfach per Mausklick die Installation starten und drei Minuten später befand sich die Software auf meinem Rechner.

Die Software ist einfach zu bedienen wie ich finde und durchgehend selbsterklärend. Auch PC-Wenignutzer sollten, meiner Meinung nach, keinerlei Probleme mit der Bedienung haben.

 

Produktauswahl in der Software

Nach dem Öffnen der Software sieht man in der Übersicht alle verfügbaren Fotoprodukte, die mit Hilfe der Software erstellt und anschließend bestellt werden können:

Erfahrungsbericht Fotobuch Software

 

Da es hier um einen Erfahrungsbericht / Test zum Fotobuch geht, habe ich (logisch) „Fotobuch“ ausgewählt und gelange zu dieser Übersicht:

Fotobuch Erfahrungsbericht Saal-Digital
In meinem Test geht es um das Fotobuch, also wähle ich den linken oberen Block durch Klick auf „Auswählen“ und sehe nun das:

Testbericht Fotobuch Saal-Digital
Hier kann man nun zwischen verschiedenen Formaten und Größen wählen. Ich habe mich für meinen Testbericht für das Fotobuch „15 x 21 (A5 hoch)“ oben links entschieden. Nach einem Klick auf „Auswählen“ lande ich nun auf dieser Maske:

Fotobuch Testbericht Saal
Meine Auswahl hier war:

– Cover-Umschlag: glänzend
– Cover-Wattierung: unwattiert
– Innenseite-Oberfläche: glänzend
– Barcode: Standard
– Geschenkverpackung: keine
– Seitenanzahl: 26 (=Standardeinstellung) -> im Verlauf der Gestaltung kann man jederzeit bei Bedarf zusätzliche Seiten per Mausklick „einbauen“

sehr positiv: abhängig von den getroffenen Einstellungen sieht man unten rechts mit einem Blick, welcher Preis fällig wird – böse Überraschungen sind so ausgeschlossen!

 

Gestaltung des Fotobuchs mit der Design-Software

Mit einem Klick auf „Gestalten“ gelangt man nun in den Bereich, wo das Fotobuch designt wird:

Erfahrungsbericht Fotobuch Saal-Digital
Hier habe ich mich für den Block „leere Layouts“ oben rechts entschieden. Nach der Bestätigung durch „Auswählen“ kann es nun (fast) losgehen:

Fotobuch Layout
Ich mag es eher schlicht, so dass ich mich für die Option „Layouts (schlicht) im rechten Block der mittleren Reihe entschieden habe. Nach Klick auf meine Auswahl, sieht mein Bildschirm so aus:

 

Fotobuch Layout Design
Meine Entscheidung fiel hier auf „Kleine Spalten ohne Rand“. Nach Klick auf das gewünschte Design werden die zahlreichen Layoutvarianten des gewählten Designs geladen und man ist nun im Gestaltungsbereich:

 

Fotobuch gestalten
Hier zeigt sich die einfache Bedienung der Software. Im linken Fensterbereich ist die Explorer-Ansicht, mit deren Hilfe man zum Dateiordner auf der Festplatte gelangt und seine Bilder auswählt. Da die Fotos auch als Fotos und nicht nur mit Dateiname dargestellt werden, ist die Auswahl sehr einfach. Man wählt das gewünschte Foto aus und zieht es mit gedrückter Maustaste einfach auf das Fotobuch:

 

Fotobuch gestalten Erfahrungsbericht

 

Nach dem Loslassen wird das Bild ins Layout eingefügt. Ein grüner Balken im kleinen Dialogfeld zeigt an, ob die Bildqualität ausreichend ist. Anzustreben ist hier möglichst „sehr gut“ in dunkelgrün (auf dem Screenshot ist mein Foto „nur“ gut):

 

Bildauswahl Fotobuch
Im kleinen Dialogfenster kann man:

– Bild entfernen mit dem Mülleimer-Symbol
– Bild horizontal oder vertikal spiegeln
– Bildausschnitt verschieben
– Bild zuschneiden
– Bild vergrößern oder verkleinern

 

Fotobuch befüllen

Wie oben beschrieben füllt man nun Seite um Seite mit den gewünschten Fotos. Bild mit linker Maustaste anklicken, Maustaste gedrückt halten und an die gewünschte Stelle im Layout ziehen. Maustaste loslassen – und das Foto ist platziert. Einfacher geht nicht!

Reicht die am Anfang ausgewählte Seitenanzahl nicht aus, kann man ganz einfach noch weitere Seiten hinzufügen:

 

Testbericht Saal-Digital
Die neu eingefügte Seite wird ganz rechts hinter der letzten Seite eingefügt und hat zunächst kein Layout. Das Layout wählt man dann am rechten Bildschirmrand aus den Layout-Designs aus:

 

Fotobuch Layout
Man sieht: einfach und intuitiv zu bedienen!

Ist das Fotobuch fertig gestaltet, wandert es in den Warenkorb:

 

Warenkorb Fotobuch

 

Die Abfrage zur Projektprüfung mit OK bestätigen:

Fotobuch Saal-Digital

Falls bei der Prüfung Fehler festgestellt werden, zeigt die Software diese am rechten Bildschirmrand an:

 

Fotobuch erstellen
Im Regelfall werden hier natürlich keine leeren Seiten sein, sondern alle befüllt nach unseren Wünschen. Anschließend werden die Dateien (=Fotos) automatisch hochgeladen und der Auftrag kann abgeschlossen werden. Klar, Name, Lieferanschrift etc müssen noch eingegeben werden  –  fertig!

Soviel zum technischen Ablauf. Wer bis hierhin durchgehalten hat, herzlichen Glückwunsch *scherz*. Kommen wir zum Fazit!

 

Lieferzeit

Ich habe meine Bestellung am 05. Mai 2016 um 15:30 Uhr abgeschickt, also unmittelbar vor dem Feiertag. Keine 24 Stunden später, nämlich am 06. Mai 2016 um 13:49 Uhr hatte ich die Versandbestätigung in der Mailbox! Ich war, ehrlich gesagt, beeindruckt! Da ich als Lieferadresse meine Arbeitsstelle angegeben hatte, musste ich mich bis heute, Montag, gedulden. Heute Vormittag hatte ich das Ergebnis dann in den Händen.

Hier ein paar Fotos in einer kleinen Galerie:

 

Meine Bewertung:

Das Fotobuch ist sehr hochwertig verarbeitet und macht einen qualitativ sehr guten und professionellen Eindruck. Hochglänzendes Fotopapier rückt meine Fotos ins rechte Licht. Die Druckqualität gefällt mir sehr gut – ich möchte aber erwähnen, dass ich Fotos mit 300 dpi hochgeladen habe. Wer hochwertige Ergebnisse möchte, muss, egal bei welchem Anbieter, auch entsprechendes Ausgangsmaterial einreichen.

 

Die Fotos sind brillant klar, keine Pixelfehler oder unscharfe Bereiche, die auf den Druck zurückzuführen wären. Auch die (wenigen) Farbfotos sind sehr gut: die Farben absolut klar und unverfälscht und sehr brillant. Auch hier habe ich an der Schärfe nichts auszusetzen.

 

Die Bindung macht einen robusten Eindruck und nach bisher gefühlt 20-fachem Durchblättern kann ich auch bei den großen Fotos keine Einbußen im Falz feststellen. Oft sieht man ja schnell solche Bruchstellen – das ist hier nicht der Fall. Alles andere hätte mich bei der Papierdicke und der sonstigen Qualität auch sehr gewundert muss ich zugeben.

 

Preis/Leistung

Ok, da ich das Fotobuch von Saal-Digital ja quasi „gesponsort“ bekommen habe, muss ich mit Preisen vorsichtig sein oder? Nein, muss ich nicht. Ich bin ja nicht nur Tester, sondern auch „normaler“ Kunde und habe schon einige Fotobücher bestellt. Saal-Digital war bisher noch nicht dabei, weil ich, zugegeben, von den Preisen im Vergleich zu etlichen anderen Anbietern immer etwas zurückgeschreckt bin.

 

Nachdem ich jetzt den direkten Live-Vergleich habe muss ich zugeben, dass günstig bei Weitem nicht gleich gut ist. Oder: wer (zu) billig kauft, kauft oft zweimal. Druckqualität, Papierqualität und die Verarbeitung sind hier jeden Cent wert und keinesfalls überteuert.

 

– 75 Fotos in sehr guter Druckqualität
– 44 Seiten hochwertiges Hochglanz-Fotopapier
– robuste, sehr saubere Bindung
– Hochglanz-Hardcover mit umlaufendem Foto ohne störendes Logo des Anbieters

 

hätte mich in dieser Ausführung gekostet: 33,95 EUR zzgl. 3,95 EUR Versandkosten = 37,90 EUR

 

Sicher, es gibt günstigere Anbieter, von denen ich auch Fotobücher hier habe. An die mir jetzt vorliegende Qualität kommt aber keines davon heran.

 

Mein Fazit für mich: Ich werde Fotobücher künftig ganz sicher direkt bei #saaldigital bestellen.

 

Sehr gespannt bin ich auf großformatige Ausdrucke, schade, dass es dazu keine Testmöglichkeit gab. Das hält mich aber nicht davon ab, auch dies einmal auszuprobieren.

 

Sollten sich im Laufe der nächsten Zeit beim getesteten Fotobuch doch noch Punkte ergeben, die mir jetzt nicht aufgefallen sind (auch negative!), werde ich diesen Bericht natürlich aktualisieren. Stand heute kann ich erstmal nur sagen: klare Empfehlung!

 

Und da ich natürlich immer neugierig bin: wie sind eure Erfahrungen mit Saal-Digital? Sagt mir eure Meinung in den Kommentaren – ganz gleich, wie sie ausfällt – ich bin sehr gespannt!

 

 

Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Pinterest
Share On Stumbleupon
Contact us

Ein Gedanke zu „Tipps |Unter der Lupe: Fotobuch von Saal-Digital

  1. Klasse Bericht von Dir …
    habe vor gewisse Zeit das gleiche vorgehabt …leider bin ich nicht fertig geworden
    und habe Handtuch geworfen … Andere machen das besser und vor allem Interessanter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Hide Buttons